Kosten, schmecken, genießen...



Die "frische" Genuss Burgenland 2019

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick. Wir öffnen die Messe für 3 Tage, vom Freitag dem 8. - Sonntag dem 10. November 2019, der traditionelle Termin am Wochenende vor Martini bleibt bestehen. Wir werden mit der Bühne in die Halle III (große Halle) gehen. Wir werden die Ausstellungsfläche NICHT erweitern. 2019 findet zeitgleich wieder die Feuerwehrmesse Oberwart statt (www.feuerwehr-messe.at). Sie können daher mit rund 5.000 zusätzlichen Besuchern rechnen.



Gute Lebensmittel im Aufwand

"ÖsterreicherInnen kaufen wieder teurere Lebensmittel ein" - diese Schlagzeile war in den Medien. Und sie zeigt, dass man mit der Genuss Burgenland genau richtig liegt! Nicht umsonst ist die Genussmesse, die vom 8. bis 10. November wieder in Oberwart stattfindet, jedes Jahr ein absoluter Erfolg (2018 kamen 7.896 BesucherInnen). Sie bedient einfach, was gefragt ist: Den Wunsch von KonsumentInnen zu wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen, ihrem Bedürfnis nach Bio-Produkten, guter Qualität und Regionalität.



Dies und das, für jeden was

Schon Monate vor Messestart waren die Ausstellerplätze 2018 Jahr ausgebucht – und dieses große Angebot bedeutet, dass man eine gute Bandbreite und Vielfalt an Produkten hier finden kann. Stammgäste möchten sich vielleicht wieder gerne mit dem Öl eindecken, das sie letztes Jahr so überzeugt hat. Andere kommen vorwiegend wegen der bäuerlichen Produkte. Wieder andere, weil sie Lust haben, sich von völlig neuen Kreationen überraschen zu lassen. Überzeugen auch Sie mit Ihren Produkten!



Ein Marktplatz für Geniesser

Riechen, kosten, kaufen – zur Genuss Burgenland kommen Leute, die echtes Interesse an guten Produkten haben. Auch an Ihren! Und laut einer Studie (von AMA Marketing) gibt ein Haushalt in Österreich seit 2017 wieder mehr Geld für Lebensmittel aus, pro Monat rund € 145,- für Frischprodukte. Warum also sollten sie sich nicht für Ihre Köstlichkeiten entscheiden?



Ein Fest für Feinschmecker

Essen und Trinken, da geht es immer auch um Erleben mit vielen Sinnen. Darauf ist auch die Genuss Burgenland eingestellt – und bietet den BesucherInnen auch abseits der Ausstellung viele Gründe, um in die Messehalle zu kommen. Mit Kochshows ausgewählter Köche zum Beispiel. Wer sich da inspirieren lässt, ist auch sicher motiviert, gleich die nächste Runde in den Hallen zu drehen.






Messerückblick auf die 12. Genuss Burgenland 2018



Da geht noch mehr

So scheint das Motto der Genuss Burgenland zu lauten. Längst ist sie zum Fixpunkt für Feinschmecker, Naschkatzen und Kulinarik-Interessierte geworden, und ihr Erfolg zeigt sich auch an der Expansion. Auf zusätzlich 800 Quadratmetern präsentieren die Austellerinnen und Aussteller heuer, was sie an Köstlichkeiten zu bieten haben. Das sind 30 Betriebe mehr als im Vorjahr, die Einblicke in ihr Produktsortiment geben. Mit den damit insgesamt 180 Betrieben ist die Genuss Burgenland längst nicht mehr "nur" eine Messe für die Region, sondern ein wichtiger Kulinarik-Treffpunkt für ganz Österreich.



Gelungenes Erfolgsrezept

An einem Ort unterschiedliche Hersteller und Herstellerinnen von Lebens- und Genussmittel persönlich kennenlernen, mit ihnen in Kontakt kommen können, sie über ihre Produkte erzählen hören und diese auch verkosten. Das sind einige der Gründe, warum die Genuss Burgenland so gut funktioniert und auch 2018 wieder weiter wächst.



Gute, ehrliche Produkte

Gute, ehrliche Produkte sind einfach interessant und es gibt sonst keinen Ort, an dem man so viel kosten, kennenlernen, erfahren und natürlich auch kaufen kann wie auf der Genuss Burgenland im Messezentrum Oberwart. Uns als Veranstalter freut es, dass sie immer weiter wächst und neben den vielen regionalen Ausstellern auch immer mehr nationale und internationale dabei sind.



Mehr Raum für schöne Begegnungen

Um auch auf der noch größeren Fläche mit den 180 Ausstellerinnen und Ausstellern einen angenehmen Messebesuch bieten zu können, hat man am 3. und 4. November 2018 mehr Platz rund um die Stände und weitere großzügigere Genussstationen eingeplant.



Qualität ist Trumpf

Auch wenn die Anbieterinnen und Anbieter aus ganz unterschiedlichen Genuss-Bereichen kommen – eines verbindet sie alle: die Qualität ihrer Produkte. Bei unseren Ausstellern ist uns ganz wichtig, dass das, was sie anbieten, wirklich hochwertig und gut ist. Ganz egal, ob das der bodenständige Speck vom Landwirt aus der Region ist oder die kreative Chutneykreation, die man vielleicht noch nicht kennt – qualitativ hochwertig ist alles, was man auf der Genuss Burgenland 2018 verkosten und kaufen kann. Regionalität ist uns noch immer sehr wichtig und steht im Fokus, aber trotzdem freut es uns, dass sich die Genuss Burgenland zu einer Messe entwickelt hat, die auch über den berühmten Tellerrand schaut.



Vertraut und neu

Die Genuss Burgenland hat viele Stammbesucherinnen und –besucher und auch für sie ist immer was Neues dabei. Natürlich haben wir viele Aussteller, die schon seit Jahren oder auch von Anfang an dabei sind, wo sich die Leute freuen, dass sie wieder die Produkte bekommen, die sie hier schon einmal gekauft haben. Aber sie werden auch, aufgrund der Erweiterung der Messe, ganz viel Neues entdecken!



Salami und Bauernbrot treffen Whiskeypraline und Alpenkaviar

Fans von Regionalem werden voll auf ihre Kosten kommen, wenn sie an den Ständen der Bauern aus der Gegend stehen – Bauernbrot, Wurst und Würstel, Geselchtes oder Grammelschmalz direkt vom Hof kann man sich mit nach Hause nehmen. Genauso begeistert werden Freunde und Freundinnen von Fruchtaufstrichen aus kleinen Manufakturen sein, denn das Angebot in Sachen Marmelade-Kreationen ist groß.



Pestos, Chutneys und Chili

Wer gerne Pestos oder Chutneys mag oder vielleicht schon an erste Weihnachtsgeschenke denkt, ist auf der Genuss Burgenland auch richtig, denn die Kreativität der Herstellerinnen und Hersteller kennt nahezu keine Grenzen. Auch die der Nudelproduzenten nicht – oder wie oft hat man denn schon Kirschnudeln gegessen? Spannende Erzeugnisse aus Ingwer oder Chili warten außerdem genauso darauf, probiert zu werden wie welche aus Zirbe.



Wo Fleisch herkommt

Auch wem wichtig ist zu wissen, woher sein Fleisch kommt, ist bei der Genuss Burgenland am richtigen Ort – denn zum Beispiel mehrfach ausgezeichnete Höfe und Projekte wie Labonca, Zickentaler Moorochse oder die Burgenländische Weidegans werden mit vielen anderen ebenso vor Ort sein. Dazu kann man die neuesten BBQ-Saucen probieren und Scharfmacher verkosten.



Wein, Schnaps, Sekt, Bier, Champagner

Über 40 Weinbauern, teilweise auf großzügigen Gemeinschaftsständen, an die 20 Destillierer, von Edelbränden über Liköre bis hin zu Austrian Whisky, Ginmanufakturen und Rum Direktimporte per Segelschiff von Tres Hombres. Vielleicht doch lieber den Vulkanland-Sekt, ein Gläschen Uhudler oder Champagne Franck Debut? Für Bierliebhaber stehen heimische Craft Bierbrauer und Weißbier oder Märzenseidl-Stationen ebenso parat.  



Kleiner Auszug aus dem Weinsortiment

Weine werden aus den Regionen Südburgenland, Csaterberg, Eisenberg, Mittelburgenland, Neusiedler See, Süd-Oststeiermark und dem Nördlichen Transdanubien präsentiert. Ebenso finden Sie ausgewählte Spezialitäten aus Italien, Griechenland und Frankreich. Hier ein kleiner Auszug:

Grauburgunder, Herbst Cuveé, Welschriesling, Blaufränkisch, Blaufränkisch Rosé, Zweigelt, Rosé, Irsai Olivér, Irsai Olivér halbsüß, Uhudler – das Original und Uhudler Frizzante, Merlot, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir, Cuvée Zarathustra, Weisburgunder, Scheurebe, Sauvignon Blanc, Champagner, Weine wie Ried Altenberg, Ried Goldberg, Heideboden, Frizzante, Rosé, Honigwein, Grüner Veltliner, Kellerberg 4, Neuburger, Blaufränkisch Susanne, Muskat Ottonel, Amorosa, Red Moon, Santiering Auslese, Donum, Muskateller, Blaufränkisch Carina, Cuvée Moci, Blauburger, Lausbua, Reserve Szapary, Eisenberg DAC Reserve Diabas, Erotica, Blauer Zweigelt, Perwolff, Rosé, Cuwé, Weißer Schiefer, Jungspund,



Internationale Gäste

Diesmal gibt es auch Köstlichkeiten aus Italien und Griechenland zu probieren, wie zum Beispiel sizilianisches Gebäck oder gefüllte Weinblätter aus Kreta. Dazu vielleicht noch einen Kaffeelikör oder Oliven und Olivenöle aus beiden Ländern vergleichen? Ausgewählte Spezialitäten aus Ungarn, Kroatien, Frankreich, Deutschland und Mazedonien gelangen ebenso zur Messe. Besucherinnen und Besucher werden auf der Genuss Burgenland wirklich die berühmte Qual der Wahl haben.



Weil Genuss ein Fest ist

Essen und Trinken, das hatte schon immer etwas Geselliges, deshalb versteht sich die Genuss Burgenland auch als Ort des Zusammenkommens und als Treffpunkt für Genießerinnen und Genießer. Sich über das Probierte auszutauschen macht ja schließlich auch Freude und kann den Genuss noch steigern. Mit den großzügig gestalteten Genussstationen will man eben genau dieser Geselligkeit Rechnung tragen.



Unser Partner - Genuss Burgenland



Das Burgenländische Genuss- und Agrarmarketing "genuss burgenland" - Ihr Partner in der Genussvermarktung


Das Burgenländische Genuss- und Agrarmarketing – kurz Genuss Burgenland genannt ist ihr Partner bei der Vermarktung ihrer Burgenländischen Qualitätsprodukte. Dieses Ziel verfolgen wir gemeinsam mit der Dachmarke Burgenland. Die KooperationspartnerInnen der Genuss Burgenland sind die wichtigsten VertreterInnen der heimischen Lebensmittel und Genussproduktion. Diese VertreterInnen immer wieder zu Vernetzen und zu Verweben und ihre Kräfte zu bündeln sind oberste Priorität, um so einen starken gemeinsamen Marktauftritt zu gewährleisten.

So wird auch in Zukunft die Kooperation mit der Genuss Burgenland Messe in Oberwart intensiviert. Alle burgenländischen QualitätsproduzentInnen sollen auf der Messe unter einheitlichen Genuss Burgenland Logo gekennzeichnet sein. Alle Gäste der Messe sollen zu jeder Zeit wissen, dass sie burgenländische Betriebe vor sich haben. Die burgenländischen Betriebe werden nach dem ersten Messetag bei einem gemütlichen Beisammensein mit regionalen Schmankerln und Wein zum Netzwerken von der Genuss Burgenland eingeladen.

Genuss Burgenland steht und soll in Zukunft für hochwertige Lebensmittel und einzigartige Produkterlebnisse mit garantierter Herkunft und Qualität aus dem Burgenland stehen. Da das Burgenland einen herrlich ländlich, kleinstrukturierten Raum offenbart, ist es notwendig, diesen besonders zu schützen, die Menschen und ihr Handwerk sichtbar zu machen und so auch die Wertschöpfung im ländlichen Bereich zu steigern. Um dies zu erreichen, arbeiten wir eng mit der Wirtschaft, Landwirtschaft und dem Tourismus zusammen. Somit können wir sicherstellen, dass die Wertschöpfung in landwirtschaftlichen Betrieben und Gewerbebetrieben in Verarbeitung, Handel, Gastronomie und Tourismus nachhaltig ist.


Was wollen wir erreichen?


Unsere Aktivitäten in der Genuss Burgenland dienen folgenden Zielen:


Das langfristige Ziel ist die Positionierung des Burgenlandes von einer modernen, traditionellen, sowie nachhaltigen Region zu einer TOP-Genuss- und Wein-Region.


Wir setzen gezielt Marketingmaßnahmen um, bei denen die Bedeutung burgenländischer Produkte im Sinne von gut, sauber und fair kommuniziert werden.


Eine Bündelung der Aktivitäten rund um die regionalen Agrar- und Genussprodukte bzw. diverser Genussinitiativen sollen Wege für neue Potentiale in allen Bereichen der Wertschöpfungskette ebnen.


Das Martinsschlössl in Donnerskirchen, als Haus des Genussmarketings, soll für alle GenussproduzentInnen des Landes als zentrale Anlauf- und Servicestelle bekannt sein.


Die Aus- und Weiterbildung im Genuss- und Agrarbereich soll mit verschiedenen PartnerInnen aus der Wirtschaft und dem Agrarbereich ausgebaut werden.



Wie erreichen wir diese Ziele? Wie ist unser strategischer Ansatz?


Unsere Strategie, um unsere Ziele zu erreichen, setzen wir wie folgt um:

Wir planen, organisieren und veranstalten Aktivitäten, bei denen ein positives Bild der landwirtschaftlichen und verarbeitenden Betriebe der Öffentlichkeit vermittelt wird. Die Leistungen, die diese Betriebe für die Öffentlichkeit im Sinne von gut, sauber, fair und nachhaltig leisten, stellen wir in den Vordergrund. Durch Informations- und Werbemaßnahmen vermitteln wir die hochwertige Produktqualität burgenländischer Produkte auch an die heimischen VerbraucherInnen - im Sinne von "der kürzeste Weg ist in diesem Fall der beste Weg". Wir bauen nachhaltige Netzwerke zu, zwischen und mit den verarbeitenden Betrieben, dem Tourismus, den landwirtschaftlichen Betrieben und dem Handel auf. Regionalität und Nachhaltigkeit steht in jeder Vernetzungsarbeit im Vordergrund.


Wir beraten gerne unsere ProduzentInnen bei der Vermarktung ihrer Produkte.

Burgenländisches Genuss- und Agrarmarketing
Hauptstraße 57
7082 Donnerskirchen

Für Rückfragen:
Mag.a Maria Busch, busch@genussburgenland.at, Tel: (+43) 2683/301 97 - 13




Bericht ORF Burgenland

Bericht ORF Burgenland

mehr